Fredy Sigg

Fredy Sigg Fredy Sigg
Wekrbehörde, parteilos

Seit dem Abschluss seines ETH-Studiums in Verfahrenstechnik 1982 arbeitet Fredy Sigg im Umweltbereich und befasst sich intensiv mit der Verwertung und sicheren Entsorgung von Abfällen. Der nachhaltige Umgang mit den Ressourcen, die im Alltag verwendet werden, spielt für ihn dabei eine zentrale Rolle. Die Gewinnung von Energie aus erneuerbaren Quellen, wie z.B. aus Biomasse, Abfall, Wind oder Sonne hat für ihn einen hohen Stellenwert. Deshalb betreibt er auch eine der grössten Stäfner Solaranlagen auf dem eigenen Hausdach. Seit seinem Zuzug nach Stäfa 2005 engagiert er sich in der Gruppe «Bau und Energie» der Lokalen Agenda 21.

Durch seine Mitarbeit in der Stäfner Werkbehörde will er seine Erfahrung im verantwortungsvollen und wirtschaftlichen Umgang mit Energie und anderen Ressourcen seiner Wohngemeinde zur Verfügung stellen. Er ist fest davon überzeugt, dass Energieeffizienz und Umweltschutz im lokalen Umfeld beginnen müssen.